17. Juni 2017: WT Budweis, CZ - Klasse L

 

Station 1: Walk up von 2 Teams neben einem wunderschönen Teich. Es fällt ein beschossenes Mark in den 1m hohen Bewuchs nahe dem Seeufer, welches der erste Hund holt. Danach machen beide Teams kehrt und der zweite Hund wird auf ein beschossenes Blind geschickt. Danach Wechsel.

Schwierigkeit war hier neben der Steadyness, dass das Mark sehr nah beim Wasser fiel und Hund nicht unbedingt baden gehen sollte;)  Paso arbeitete super, ging brav Fuss, legte sich dann aber, während der 2. Hund arbeitete nieder und fing zu schnuppern an, was uns viele Punkte gekostet hat 

Station 2: Man geht mit dem Richter einen kurzen Walk up am Waldrand. Dann fällt ein beschossenes Mark in ca. 50m nicht sichtig hinter den Waldrand, welches zu holen ist. Danach wird ein Memory an der gleichen Stelle geholt.

Station 3: Man steht mit dem Rücken zum Seeufer im hohen Bewuchs. Ca. 30m vor uns erfolgt ein Standtreiben im hohen Bewuchs. Der Hund soll 2 Dummies bringen.

Station 4: Wir stehen im Wald; auf der sonnigen Wiese werden in ca. 80m 2 Blinds beschossen, welche zu holen sind. Schwierigkeit war hier der stürmische Wind auf der Wiese und der HF konnte den Hund vom Wald aus fast nicht sehen. Es war selbständige Arbeit gefragt.

Juni 2017: Pfingsttraining mit Freunden

April 2017: Wochenend-Dummytraining mit Wolfgang Harrer

März 2017: Ein schönes Sonntagstraining mit Krisztian Sosztarich

04. März 2017: Workingtest Sopron (HU) - Klasse E

Dezember 2016: Impressionen von einem schönen Training bei "Frühlingswetter"

12. September 2016: Training mit Herman Jeske in Praxmar

Wir nutzten das traumhafte Gelände und die Gelegenheit, an einem Training mit Herman teilzunehmen. Um Paso nicht zu überfordern, arbeiteten wir nur am Vormittag mit. Es wurde überwiegend aus der Line gearbeitet und wir konnten einige Anregungen für unser Training mitnehmen.

 

10. September 2016: Workingtest - Premiere in Praxmar, Tirol 

Paso absolviert seinen 1. WT in einem unvergleichbar tollen, für uns Flachländer auch anstrengenden, hochalpinen Gelände (ca. 1800m). Die Aufgaben waren -für diese Klasse- sehr anspruchsvoll .  

Er arbeitet wunderschön, freudig, schnell, genau und läßt sich auch sehr gut einweisen. Leider ist er bei der 2. Station aufgrund meines Fehlers eingesprungen, aber ich konnte ihn sofort stoppen und er durfte diese Aufgabe trotzdem  -wunderschön- arbeiten,

Ich bin unendlich stolz auf meinen Buben!!

 

Station 1, Guy Matter

Man steht auf einer abschüssigen Wiese. Es fällt ein beschossenes Mark hinter einen Weidezaun in alpines Gelände, welches sofort apportiert wird.  Danach im 90°Winkel einige Meter Walk-up über die abschüssige Wiese. Von diesem anderen Winkel ist ein nachgelegtes Dummy hinter dem Weidezaun zu holen.

 

Station 2, Barbara Bachleitner

Im abschüssigen, schwierigen (Felsen, Latschen) Gelände fallen im 90°Winkel zwei beschossene Marks. Das erste Mark ist zuerst zu holen, dann das zweite. Danach ist noch ein nachgelegtes Dummy zu apportieren.

 

Station 3, Miso Sippola

Kurzer Walk-up mit dem Richter in sehr sumpfigem Gelände (man versinkt tw. ganz ordentlich). Dann fällt ein beschossenes Mark in den kniehohen, sumpfigen Bewuchs, welches zu apportieren ist.

 

Station 4, Herman Jeske

Man steht auf einer ansteigenden Wiese; vor uns ca. 20-30m Wiese, dann Weidezaun, dahinter alpines Gelände.

Ein Dummy liegt schon links im Gelände (Tauschgefahr!). Es fällt auf der linken Seite hinter den Weidezaun in ca. 40-50m ein beschossens Mark, dann gehen die Helfer nach rechts weiter und simulieren ein Standtreiben, danach fällt auf der rechten Seite in ca. 60m ein beschossenes Mark hinter den Weidezaun. Beide Marks waren in beliebiger Reihenfolge zu holen.

 

08.-10. Juli 2016: Trainingswochenende mit Wolfgang Harrer

An diesem gelungenen Trainingswochenende arbeitet Paso wieder sehr brav, überlegt und konzentriert; Wolfgang baute ein sehr gut strukturiertes Training mit vielen schönen Aufgaben und Herausforderungen auf - Danke an dieser Stelle nochmals!!!  Wir freuen uns schon sehr auf´s  nächste Mal.

 

04.-05. Juni 2016: Wochenendtraining mit Oliver Kiraly

Paso wächst mit seinen Aufgaben; - an diesem tollen, abwechslungsreichen Trainingswochenende zeigt Paso, was er schon gelernt hat und überrascht mich mit sehr schönen Leistungen. Am Ende des zweiten Tages arbeitet er sehr brav "über Wasser" und sogar über einen Zaun. 

 

13.-16. Mai 2016: "Training unter Freunden" 

Im wunderschönen Ambiente des Hochschwabgebietes hatten wir wieder eine tolle Zeit. Es war Paso´s allererstes Trainingswochenende ;),er hat super brav und konzentriert gearbeitet - und wir hatten sehr viel Spaß . Danke an Margit und Michi für die schönen Aufgaben.

 

16. April 2016: Cuiviénen E-Wurf Treffen in Ködnitz (D);

                          Training mit Manfred Pauels (jagdl. Leistungsrichter, D)

Heike hat es geschafft, dass sich ALLE neun Geschwister aus nah und fern zu einem Wurftreffen in Ködnitz einfanden. Das Wetter war zwar bescheiden (tw. Starkregen), was aber der guten Stimmung keinen Abbruch tat. Die Geschwister und wir Menschen hatten viel Spaß, es gab leckeres Essen und es wurden auch viele Erfahrungen ausgetauscht. Wir sahen Mama Rhona wieder und auch die süßen kleinen Welpen des F-Wurfes.

Als Draufgabe gab es noch ein tolles Training mit Manfred Pauels.

Wir danken Heike für die tolle Organisation und freuen uns auf´s nächste Mal.

 

April 2016

Paso arbeitet das erste Mal "über" Wasser

März 2016

Februar 2016

Jänner 2016

24. Dezember 2015:

Am Weihnachtsmorgen gab es ein kleines Training mit dem Fasanendummy - ein ca. 800g schweres Dummy in Vogelform; eine Premiere! Paso arbeitete sehr brav und hatte Riesenspaß an dem "Vogel" ...;) 

Dezember 2015

Im vorweihnachtlichen Urlaub üben wir erstmals mit 500g Standarddummy´s, was Paso viel mehr Spaß macht als mit den kleinen Welpendummy´s;) - immerhin ist er ja jetzt ein "Junghund" und kein Welpe mehr;)

23. August 2015

Paso erkundet das Revier und absolviert seine erste ungeplante "steadyness"-Übung;) mit Bravour - ich bin unendlich stolz auf ihn!


August 2015: Erste Anfänge
Das Hauptaugenmerk liegt für uns derzeit auf der Bindungsarbeit, dem zuverläßigen Rückruf aus allen Situationen sowie möglichst vielen, kurzen Abenteuer- und Erkundungsspaziergängen.

Daneben lernt Paso neben der unabdingbaren Leinenführigkeit bereits spielerisch in ganz kurzen Minieinheiten die sogenannten "Basics" der Dummyarbeit:  korrekte Fußarbeit mit und ohne Leine, die wichtigen Pfeifsignale; ab und zu gibt es auch einen Apport oder eine kleine Suche.  Paso lernt sehr schnell und hat große Freude an der gemeinsamen Beschäftigung.