Im Jänner 2008 ist Ike bei uns eingezogen und machte unser Rudel komplett. Er war ein äußerst führiger, temperamentvoller, genügsamer Hund mit sehr großer Bindung an sein Frauchen.

 

Die in hohem Maße ausgeprägte Arbeitsfreude und Auffassungsgabe machte seine Erziehung zu einem Vergnügen und führte dazu, dass wir schon sehr bald erfolgreich an Prüfungen starteten. Er hat vieles von sich aus angeboten und unsere Aufgabe war es, sein Temperament in die richtigen Bahnen zu lenken.

 

Ike war schon immer ein kränklicher Hund und als 2012 seine Herzerkrankung diagnostiziert wurde, haben wir das Training auf Prüfungsniveau reduziert; jedoch durfte er weiterhin Freude an der Dummyarbeit haben, die sein Lebensinhalt war und ihn einfach glücklich machte. 

Trotz all seiner körperlichen Leiden verlor Ike nie seine Fröhlichkeit und Lebensfreude. Zu Hause war er ein sehr angenehmer und ruhiger Flat, der immer meine Nähe suchte. Mit Sammy verband ihn eine äußerst innige Beziehung; nach dessen Tod wirkte Ike sehr einsam, verletzlich und traurig; 

 

Ab Mitte Mai 2015 ging es Ike nicht mehr besonders gut; am 26. Mai -nach unserem Steiermarkwochenende (das er noch relativ gut genießen konnte) verschlechterte sich sein Zustand dramatisch: es wurde eine kardiologische Verschlechterung sowie ein faustgroßer Milztumor, der bereits gestreut und eine Blutugnsanämie verursacht hatte, diagnostiziert. Die Ärzte bezeichneten seine Heilungschancen "äußerst schlecht" und so beschlossen wir, dem Buben weiteres Leid zu ersparen und erlösten ihn schweren Herzens am 27. Mai 2015.

 

"Mein lieber Ikeeeee-Bub, mach´s gut bei Deinem geliebten Sammy hinterm Regenbogen. Danke, dass du da warst und unser Leben bereichert hast.

Du warst mein absoluter Traumhund, mein Held, mein Sonnenschein und wie mein Schatten immer an meiner Seite. Eine sehr tiefe und innige Verbundenheit hat unsere Beziehung geprägt. Wir verstanden einander ohne Worte und auch wenn es für manchen verrückt klingt: ich habe alle Deine Leiden schon vor einer seriösen Diagnose gespürt so wie ich auch bereits im April ohne sichtlichen oder greifbaren Anlaß gespürt habe, dass Du mich bald verlassen wirst. Leider hatte ich immer recht ......Du hast trotz zeitweiliger Schmerzen immer alles für mich gegeben und warst vom ersten Tag an mein "Seelenhund". In meinem Herzen wirst Du immer einen großen Platz einnehmen und wir alle werden Dich nie vergessen."

 

 

   

Ike mit knapp 3 Monaten
Ike mit knapp 3 Monaten