Damit unsere Flatis ein glückliches Hundeleben führen und angenehme Begleiter sein können, legen wir großen Wert auf gute Ausbildung und rassegerechte (jagdnahe) Beschäftigung.

 

Das Motto "schneller, weiter, höher" hat unserer Meinung nach in der Hundeausbildung überhaupt nichts zu suchen. Hunde sind keine Sportgeräte und daher zählen für uns nicht Übereifer, schnelle Prüfungserfolge oder persönlicher Ehrgeiz sondern einzig, dass unsere Hunde die "Arbeit" immer als gemeinsames Spiel betrachten. So lange das so ist, legen wir aber auch sehr gerne die eine oder andere Prüfung ab oder nehmen an Workingtests teil; sind sie doch gute Gelegenheiten, das Gelernte zu überprüfen.

 

Neben regelmäßigen Trainingseinheiten im freien Gelände und nur in Kleingruppen  bauen wir sehr gerne auf unseren täglichen Spaziergängen ein paar Minuten "Basics" ein. Dies ist für uns so selbstverständlich wie der nötige Freilauf und unbeschwertes Spiel.

Weil man ja bekanntlich nie auslernt, besuchen wir immer wieder gerne Seminare und Dummytrainings mit nationalen und internationalen Trainern bzw. erfolgreichen Hundeführern.  

 

Unsere Hundebibliothek wächst ständig und auch hier haben wir einige Bücher beispielhaft angeführt:

 

Die Rasse:

  • Hanna Duhlmayr: Rassebuch "Mein Traumhund - Der Flatcoated Retriever" (hier sind auch einige Fotos von uns zu finden)
  • R. Wild, Y. Jaussi: Das große Rassehandbuch "Flatcoated Retriever"
  • Vintage Dog books: A complete anthology of the dog - the Flatcoated Retriever
  • Katharina Schlegl-Kofler: Retriever (Geschichte, Haltung, Ausbildung, Zucht)

 

Dummyarbeit:

  • Norma Zvolsky: Die Kosmos Retrieverschule
  • Norma Zvolsky: Trainingsbuch für Retriever
  • Helene Leimer: Die Sache mit dem Dummy
  • Verena Ommerli: Dummyarbeit mit Retrievern
  • Fons Exelman: Ein Hund ist ein Hund, ....ist ein Hund
  • Antonisse Zujda: Die drei Apporte

 

Verhalten/ Erziehung/ Beziehung:

  • Eberhard Trumler: Mit dem Hund auf du
  • Clarissa v. Reinhardt: Das unerwünschte Jagdverhalten
  • Turid Rugaas: Calming Signals
  • Turid Rugaas: Hilfe, mein Hund zieht
  • Anne Lill Kvam: Spurensuche
  • Anke Bogaerts: Die drei Charaktere
  • Dorothee Schneider: Die Welt in seinem Kopf
  • Viviane Theby: Verstehe deinen Hund
  • Anders Hellgren: Gute Arbeit
  • Barry Eaton: Dominanz - Tatsache oder fixe Idee?
  • Patricia B. McConnell: Das andere Ende der Leine
  • Patricia B. McConnell: Spielend Freunde werden
  • Thomas Riepe: Da muss er durch
  • John Bradshow: Hunde Verstand
  • G.Metz, R.Teschner: Body Talk
  • Imke Niewöhner: Obedience-Training
  • M.Schaal, U.Thumm: Abwechslung im Hundetraining
  • Christina Sondermann: Das große Spielebuch für Hunde
  • Ekard Lind: Hunde sanft leiten und motivieren
  • Ekard Lind: Richtig spielen mit Hunden
  • Suzanne Clothier: Es würde Knochen vom Himmel regnen
  • J.M. Mason: Hunde lügen nicht
  • C. Pilatus, G. Reinecke: Es ist doch nur ein Hund (Trauern um Tiere)
  • Elli H. Radinger: Der Verlust eines Hundes - und wie wir ihn überwinden
  • Penelope Smith: Tier erzählen vom Tod

 

Sonstiges: 

        .  Paul Walker: Haustierfotografie

        .  Regine Heuser: Mein Hund - Hundefotografie

 

 

"YOU CAN DO IT THE EASY WAY OR ENJOY IT WITH A FLAT " (Zitat.: Jürgen Kröner)
 
"Ein Flat ist viel schwerer und langwieriger auszubilden als z.B. ein Labrador Retriever oder Golden Retriever" - diese und ähnliche Aussagen hört man sehr oft und wir möchten hier mit einem zwinkernden Auge anmerken:
 
Die Ausbildung eines Flatis stellt gerade wegen seiner Intelligenz Ansprüche an die Kreativität des Hundeführers. Manch einer nennt sie die "Clowns" unter den Retrievern; Flats sind jedenfalls sehr intelligent, arbeitsfreudig und sensibel. 
Langweilt man den Flat bei der Ausbildung mit Monotonie, zu vielen Wiederholungen und/ oder zu einfachen Übungen, kann er schon mal erfinderisch werden und/ oder seinem Menschen einen "besseren Weg" zum Ziel zeigen.
Druck verträgt der Flat nicht und auf all zu großen Ehrgeiz seines Zweibeiners kann er schon mal mit speziellen Showeinlagen reagieren, was auch "peinliche" Situationen auf Prüfungen nicht ausschließt;) oder er verliert im schlimmsten Fall die Freude am arbeiten.
 
Flatis verfügen über eine rasche, gute Auffassungsgabe und große Passion. Sie brauchen unbedingt eine "Aufgabe", da sie andernfalls verkümmern würden. Sie wollen ohne Druck gefordert und gefördert werden. Es liegt an uns, die Ausbildung individuell, abwechslungsreich und mit liebevoller Konsequenz in entspannter Atmosphäre zu gestalten und somit alle tollen Eigenschaften des Flatis hervor zu holen. Auf jeden Fall ist die Arbeit mit einem Flat eine schöne Herausforderung und macht großen Spaß.
 
Sammy
Sammy